alpseehaus.de
DRUCKVERSION
zur Suche
zur Navigation
zum Inhalt
zum Seitenfuß

die Gallerie

der Bau

die Idee

Das AlpSeeHaus

Das AlpSeeHaus in Immenstadt/Bühl ist ein Gemeinschaftsprojekt der Stadt Immenstadt, des Naturparks Nagelfluhkette, des Netzwerks Natur­er­lebnis Allgäuer Alpen, des Bund Natur­schutz sowie der Regional­ent­wicklung Ober­allgäu und vereint zahl­reiche Funk­tionen und Ziele in einem Ge­bäude. Es wird:

  • Zentrum für Umweltbildung und -kom­muni­kation im Allgäu
  • Erlebnis - und Lern­ort für Kinder, Ju­gend­liche und Er­wachs­ene
  • Touristischer Anziehungspunkt für die gesamte Region
  • ein Anschauungsbeispiel für um­welt­be­wusst­es Bau­en mit reg­io­nalen, ge­sun­den Bau­stof­fen und mit mini­mal­em Energie­ver­brauch
  • Zentrum für Regionalentwicklung

Im Erdgeschoss nimmt das Foyer eine zentrale Rolle ein. Es ist Drehscheibe für die Besucher und Ausgangspunkt für die Naturpark-Erlebnisausstellung. In das Foyer integriert sind zudem eine zentrale Touristinformation und ein Verkaufsbereich für regionale Produkte. Zum Gebäude gehört ein Außengelände, das Bestandteil der Erlebnisangebote ist und die Naturparkausstellung thematisch ergänzt.

Architektur und Bilder:  Architekt Felkner Architektur und Bilder: Architekt Felkner

Daten & Fakten

Baubeginn: September 2010
Bauabschluss: vsl. Ende 2011
Eröffnung: vsl. September 2011

­  ­ ­
­


Grundfläche: 878m²
Bruttorauminhalt: 3760 m³
Vorauss. Baukosten rund 2,7 Mio. €
Förderungen: 1,8 Mio. €

Kontakt
Letzte Änderung: 18.10.2010 / 11:39 Uhr
Ausgedruckt am 23.10.2017 / 18:48